In den Anfangszeiten des modernen Flachdachbaus trat häufig das Problem auf, dass ein Flachdach undicht wurde. Deswegen wird dieser Bauform auch heute noch häufig eine besonders hohe Schadensanfälligkeit nachgesagt.

Obwohl die technischen Probleme früherer Flachdachsysteme heute bewältigt sind, können auch beim Flachdach selbstverständlich Schäden auftreten. Doch was tut man, wenn das Flachdach undicht wird? Die erste Antwort lautet natürlich „abdichten“.

Flachdach – schwierige Fehlersuche

Im Gegensatz zu anderen Dachformen, wo zum Beispiel ein kaputter Ziegel schnell und offensichtlich identifiziert und ausgetauscht ist, gestaltet sich die Fehlersuche bei einem Flachdach etwas schwieriger. Ob bituminöse Abdichtung oder Materialien auf Kunststoffbasis, durch die Erstellung aus bahnenförmigen Werkstoffen, sind Leckagen hier weit weniger offensichtlich und somit deutlich schwieriger aufzufinden. Zum Beispiel kann im Fall von besandeten Bitumendichtungsbahnen die Besandung schnell Risse und kleine Löcher überdecken und eine Beschädigung für den Laien unauffindbar machen.

Ebenso kann die Undichtigkeit bei mehrschichtigen Aufbauten, zum Beispiel aus zwei Lagen Bitumenbahnen, zunächst erst gar nicht eindeutig sein. Möglicherweise ist die Oberlage an einer Stelle geschädigt, der eigentliche Wassereintritt in das Bauteil erfolgt durch die Unterlage aber an ganz anderer Stelle. Auch hier stößt der Laie schnell an seine Grenzen und ist auf die Hilfe geeigneter Fachleute angewiesen.

Sicher und zuverlässig stellen wir, die KDS Leckortung GmbH fest, wo ein Flachdach undicht ist und ermitteln neben dem reinen Schadensort auch das Ausmaß der vorhandenen Schädigung. Auf Grundlage der von der von uns ermittelten Daten lässt sich dann in Zusammenarbeit mit Fachunternehmen ein sinnvolles Konzept zur Schadensbehebung aufstellen und umsetzen. Dabei ist es für uns unerheblich, wann das Flachdach erstellt wurde und welches System für die Flachdachabdichtung zur Anwendung kam.

Leckortung – nur der erste Schritt

Auch wenn die Schadensermittlung nur der erste Schritt ist, nachdem das Flachdach undicht wurde, bildet unsere Arbeit jedoch die Basis für alle weiteren Arbeitsschritte. Nur wenn Lage und Ursache der Undichtigkeit klar erfasst ist, kann der Bauherr nach Behebung des Schadens beruhigt den kommenden Jahren entgegen sehen. Daher raten Experten wie Bauherren, deren Flachdach undicht war, dazu, nach Feststellung einer Undichtigkeit sofort Fachleute wie die KDS Leckortung GmbH hinzuzuziehen. Je länger ein Schaden unklar ist, um so mehr Zeit bleibt dem Wasser, das Schadensbild größer, umfassender und mitunter auch teurer zu machen. Die zu Beginn der Schadenserfassung meist abschreckenden Kosten für die Lecksuche zahlen sich auf Dauer zweifelsfrei aus und sind definitiv an der richtigen Stelle investiert.